Philadelphia: University of Pennsylvania, Furness Library

University of Pennsylvania: Furness Library

University_of_Pennsylvania_Furness_Library_r

Ort: Philadelphia, Pennsylvania
Art: Hochschulbibliothek
Baustil: Neogotik
Architekt: Frank Furness
Fertiggestellt/Eröffnet: 1891
Fotograf: Karl F. Lutz
Signatur: 204
Datierung (Karte): 1939
Gelaufen: 1948

Frank Heyling Furness (1839-1912) war einer der bedeutendsten Architekten der USA im 19. Jahrhundert. Viele seiner Gebäude in Philadelphia und Umgebung existieren heute nicht mehr, glücklicherweise aber sein Meisterwerk, die Bibliothek der University of Pennsylvania. Eingeweiht im Februar 1891, galt sie als modernste Bibliothek des Landes. Für ihren Entwurf hatte sich Furness unter anderem mit Melvil Dewey beraten, dem Entwickler der Dewey-Dezimalklassifikation. Ihr architektonischer Wert wurde jedoch schon bald anders gesehen. Zwei Anbauten in den Jahren 1916 und 1931 verändert ihre Gestalt, und es gab sogar Pläne, das gesamte Gebäude im Stil der Collegiate Gothic umzubauen. In den 1950er Jahren war von Abriss die Rede, begleitet von Protesten der Studenten. Zu dieser Zeit setzte eine Neubewertung des Gebäudes ein; so nannte der Architekt Frank Lloyd Wright die Bibliothek bei einem Besuch „das Werk eines Künstlers“. 1985 wurde sie zum National Historic Landmark erklärt und 1991 umfassend saniert. Der Hauptbestand der Bibliothek befindet sich heute in der 1962 fertiggestellten Van Pelt Library, während das Gebäude von Furness die Fisher Fine Arts Library beherbergt.

Das Foto stammt von dem aus Heidelberg gebürtigen Fotografen Karl Frederick Lutz (1896-1976), der um 1927 in die USA auswanderte und sich in Philadelphia niederliess. Viele seiner Fotos wurden für Ansichtskarten verwendet.

Link: Furness Library, University of Pennsylvania
Link: Athenaeum of Philadelphia – Karl Lutz Collection

Pittsburgh: East Liberty Carnegie Library

Pittsburgh: East Liberty Carnegie Library
pittsburgh_east_liberty_library_r Ort: Pittsburgh
Art: Öffentliche Bibliothek
Fertiggestellt/Eröffnet: 1905
Verlag: American News Co.
Signatur: B 11886
Gelaufen: 1910

Die Carnegie-Bibliothek von East Liberty, einem Stadtteil von Pittsburgh, ist eine von acht Carnegie-Bibliotheken, die in Pittsburg in den Jahren 1890-1910 erbaut wurden. Das Gebäude an der Ecke Station Street und Larimer Avenue wurde im Jahr 1905 eröffnet, als das East End von Pittsburgh noch ein wohlhabender Bezirk war, und war seinerzeit die größte der Zweigbibliotheken. In den 1960er Jahren wurde das Gebäude abgerissen, und zwar im Kontext eines verhängnisvollen städtebaulichen Erneuerungsprogramms (Urban Renewal Plan), das den Niedergang von East Liberty mit bewirkte.

Link: Carnegie Library of Pittsburgh – East Liberty

Alleghenny: Carnegie Library

Alleghenny: Carnegie Library alleghenny_carnegie_library_r
Ort: Pittsburgh
Art: Öffentliche Bibliothek
Baustil: Richardsonian Romanesque
Architekt: John L. Smithmeyer und Paul J. Pelz
Fertiggestellt/Eröffnet: 1889
Person: Andrew Carnegie
Verlag: Illustrated Postal Card Co.
Signatur: 83.-10
Datierung (Karte): 1901-1910

1889 im neoromanischen Stil erbaut, war die Carnegie Library in Alleghenny (heute ein Staddteil von Pittsburgh) die zweite Carnegie-Bibliothek der Vereinigten Staaten. Der Industrielle und Philanthrop Andrew Carnegie (1835-1919) spendete insgesamt 56 Millionen US-Dollar, mit denen zwischen 1883 und 1929 weltweit über 2.500 Bibliotheken errichtet wurden. Das Gebäude wird heute von einem Theater genutzt.