Manchester: Ashburne Hall

Manchester: Ashburne Hall - Library
Manchester Ashburne Hall Library r Ort: Manchester
Fertiggestellt/Eröffnet: 1925
Person: John Morley
Verlag: Marshall, Keene & Co.
Datierung (Karte): 1921-1930 (ca.)

Ashburne Hall ist eine Unterkunft für Studentinnen der Universität Manchester und befindet sich auf dem Fallowfield Campus. Das Gebäude stammt aus dem Jahr 1827 und war ursprünglich der Wohnsitz eines Baumwollhändlers, genannt „The Oaks“. Seit 1910 im Besitz der Universität, wurde Ashburne Hall in den folgenden Jahren umgebaut und erweitert. Der „Central block“ wurde 1924 erbaut, um die Privatbibliothek des bekannten Publizisten und Politikers John Morley aufzunehmen, der 1923 gestorben war und seine umfangreiche Bibliothek Ashburne Hall vermacht hatte.

Link: Historic England – Ashburne Hall
Link: John Morley, 1st Viscount Morley of Blackburn (Wikipedia)

Manchester: John Rylands Library

 

Manchester: John Rylands Library manchester_john_rylands_library_r
Ort: Manchester
Art: Öffentliche Bibliothek
Baustil: Neogotik
Architekt: Basil Champneys
Fertiggestellt/Eröffnet: 1899
Person: John Rylands
Datierung (Karte): 1921-1930 (ca.)

Die Bibliothek wurde von Enriqueta Augustina Rylands in Gedenken an ihren Ehemann, den Unternehmer und Philanthropen John Rylands gegründet. Das an eine Kirche erinnernde spätviktorianisch-neogotische Gebäude des Architekten Basil Champneys wurde 1899 vollendet. Kern des Bestandes bildete eine Sammlung von 40.000 Büchern, die Enriqueta Rylands 1892 von dem britischen Adligen und Politiker George John Spencer erworben hatte. Ein Teil seiner Bücher stammte aus säkularisierten Klöstern Süddeutschlands. Heute ist die Bibliothek Teil der Universitätsbibliothek Manchester. Zu ihren Schätzen gehört eines der frühesten bekannten Fragment des Neuen Testaments („Papyrus P52“).

Link: The John Rylands Library