Venedig: Biblioteca Nazionale Marciana

Venedig: Biblioteca Nazionale Marciana (Markusbibliothek)
Venedig_Markusbibliothek_r Ort: Venedig
Art: Nationalbibliothek
Baustil: Renaissance
Architekt: Jacopo Sansovino
Fertiggestellt/Eröffnet: 1588
Verlag: Purger & Co.
Signatur: 335
Bemerkung: Chromolithographie
Datierung (Karte): vmtl. vor 1906

Die Libreria Marciana bzw. Libreria Vecchia war Bestandteil der Neugestaltung der Piazza und der Piazzetta in Venedig durch den Bildhauer und Architekten Jacopo Sansovino. Sie wurde 1536 begonnen und von Vincenzo Scamozzi 1588 vollendet. Sie ist eine der größten Bibliotheken Italiens. Sansovino verzichtete bei dem mit reicher Bauplastik geschmückten Gebäude auf Farbigkeit und setzte stattdessen auf einen Hell-Dunkel-Kontrast („Chiaroscuro“). Als während der Bauarbeiten die Decke des Lesesaals einstürzte, musste Sansovino ins Gefängnis, kam jedoch auf Betreiben einflussreicher Freunde wieder frei. Im Innern befinden sich u. a. Gemälde von Tizian, Veronese und Tintoretto. Im Vordergrund der Karte sieht man die Loggetta am Fuß des Markusturms, die ebenfalls von Sansovino errichtet wurde und als Versammlungsort der Patrizier diente.

Die Ansichtskarte wurde von dem Münchner Postkartenverlag Purger & Co. herausgegeben, der zu Beginn des 20. Jahrhunderts – dem Goldenen Zeitalter der Ansichtskarten – zu den bedeutendsten Herstellern farbiger Ansichtskarten zählte. Bei der Karte handelt es sich um einen dreifarbigen Photochromdruck (Chromolithografie).

Link: Venice – The Marciana Library (University of Mary Washington)