Schloss Coppet

Schloss Coppet: Bibliothek (Empire)
Schloss Coppet Bibliothek r Ort: Coppet
Art: Privatbibliothek
Baustil: Empire
Fertiggestellt/Eröffnet: 1818
Person: Auguste Louis de Stae͏̈l-Holstein
Verlag: Phot. Edit. O. Sartori, Lausanne
Signatur: 3250
Datierung (Karte): vor 1918

Schloss Coppet im Kanton Waadt in der Schweiz erlangte Bekanntheit durch die französische Schriftstellerin Germaine de Staël, die hier während der Napoleonischen Zeit einen geistig-literarischen Kreis um sich versammelte und bedeutende Zeitgenossen wie Chateaubriand oder Lord Byron empfing. In der „Grande Gallerie“ im Erdgeschoss, wo sie ihre Gäste mit Theateraufführungen unterhielt, ließ ihr Sohn Auguste Louis de Stae͏̈l-Holstein (1790-1827) im Jahr 1818 von dem Schreiner Samuel Chouet eine Bibliothek im Empire-Stil einrichten. Auf den Vitrinen sind Büsten berühmter Männer wie Homer, Vergil und Diderot aufgestellt. Die Bücher von Madame de Staël und ihrem Vater Jacques Necker, der französischer Finanzminister unter Ludwig XVI. gewesen war, kamen 1830 in den Besitz von Achille-Léon-Victor de Broglie, dem Schwager von Auguste Louis. Sie befinden sich seitdem im Schloss Broglie in der Normandie.

Link: The Chateau of Coppet
Link: Le coordinateur des collecteurs bibliques

Galashiels: Abbotsford House

Galashiels: Abbotsford House, The Library
abbotsford_r Ort: Galashiels
Art: Privatbibliothek
Baustil: Scottish Baronial
Architekt: William Atkinson
Fertiggestellt/Eröffnet: 1824
Person: Walter Scott
Verlag: Valentine’s Co.
Signatur: 446
Datierung (Karte): 1901-1910 (ca.)

1824 wurde der Landsitz fertiggestellt, den der schottische Dichter Walter Scott von dem englischen Architekten William Atkinson in der Nähe von Melrose erbauen ließ. Das Gebäude, das Scott an den Rand des finanziellen Ruins brachte, wurde zum Vorläufer des viktorianischen Baronialstils. Die Bibliothek mit ihren geschnitzten Eichenmöbeln gab dem „Abbotsford-Stil“ seinen Namen. Die Decke der Bibliothek ist eine Kopie der Decke von Rosslyn Chapel bei Edinburgh. Viele der Bücher, die Scott für seine historischen Romane zurate zog, enthalten handschriftliche Eintragungen von ihm.

Link: https://www.scottsabbotsford.com/visit/the-house/the-library/187