München: Staatsbibliothek

München: Staatsbibliothek
muenchen_staatsbibliothek_2 Ort: München
Art: Universalbibliothek
Baustil: Rundbogenstil
Architekt: Friedrich von Gärtner
Fertiggestellt/Eröffnet: 1839
Verlag: C . Andelfinger & Co.
Signatur: 242
Datierung (Karte): 1901-1910 (ca.)
Gelaufen: 1914

Die Bayerische Staatsbibliothek in München geht auf die 1558 gegründete Hofbibliothek von Herzog Albrecht V. zurück, der ein leidenschaftlicher Sammler und Kunstfreund war. Das langgestreckte Bauwerk in der Ludwigstraße wurde in den Jahren 1834 bis 1839 erbaut, es greift architektonisch auf die Palastarchitektur der italienischen Frührenaissance zurück. Architekt war Friedrich von Gärtner (1791 – 1847), der neben Leo von Klenze als bedeutendster Baumeister unter Ludwig I. gilt.

Liverpool: Central Library

Liverpool: Central Library
liverpool_central_library_r Ort: Liverpool
Art: Öffentliche Bibliothek
Baustil: Neoklassizismus
Architekt: Thomas Allom
Fertiggestellt/Eröffnet: 1860
Person: William Brown
Verlag: Misch & Stock’s
Signatur: 515/5 (50941)
Bemerkung: Photo by Graphotone Co.
Datierung (Karte): 1901-1910

Das neoklassizistische Gebäude wurde 1860 als William Brown Library and Museum eröffnet. William Brown, ein Kaufmann und Politiker, hatte es finanziert. Es war das erste Gebäude in Großbritannien, das eigens für eine Öffentliche Bibliothek errichtet wurde. Der Architekt war Thomas Allom (1804-1872), der sich auch als Illustrator einen Namen gemacht hatte. 1906 wurde das Gebäude erweitert und erhielt eine große Freitreppe. Auf der Karte ist noch der Zustand vor dieser Erweiterung zu sehen. Im Zweiten Weltkrieg wurde das Gebäude weitgehend zerstört und anschließend wiederaufgebaut.

Link: Liverpool, Library and Museum

Erlangen: Universitätsbibliothek

Erlangen: Universitätsbibliothek
erlangen-universitaetsbibliothek_r Ort: Erlangen
Art: Hochschulbibliothek
Architekt: Friedrich Schmidt
Fertiggestellt/Eröffnet: 1913
Verlag: Hofkunstanstalt Löffler & Co
Datierung (Karte): 1911-1920 (ca.)
Gelaufen: 1920 oder 1926

 Der Neubau für die Bibliothek der Friedrich-Alexander-Universität Erlangen wurde in den Jahren 1910-1913 errichtet. Architekt war Friedrich Schmidt (1881-1953), Leiter des Universitätsbauamtes.

Manchester: John Rylands Library

 

Manchester: John Rylands Library manchester_john_rylands_library_r
Ort: Manchester
Art: Öffentliche Bibliothek
Baustil: Neogotik
Architekt: Basil Champneys
Fertiggestellt/Eröffnet: 1899
Person: John Rylands
Datierung (Karte): 1921-1930 (ca.)

Die Bibliothek wurde von Enriqueta Augustina Rylands in Gedenken an ihren Ehemann, den Unternehmer und Philanthropen John Rylands gegründet. Das an eine Kirche erinnernde spätviktorianisch-neogotische Gebäude des Architekten Basil Champneys wurde 1899 vollendet. Kern des Bestandes bildete eine Sammlung von 40.000 Büchern, die Enriqueta Rylands 1892 von dem britischen Adligen und Politiker George John Spencer erworben hatte. Ein Teil seiner Bücher stammte aus säkularisierten Klöstern Süddeutschlands. Heute ist die Bibliothek Teil der Universitätsbibliothek Manchester. Zu ihren Schätzen gehört eines der frühesten bekannten Fragment des Neuen Testaments („Papyrus P52“).

Link: The John Rylands Library