Madrid: Nationalbibliothek

Madrid - Plaza de Colon y Biblioteca Nacional
Madrid Plaza de Colon y Biblioteca Nacional r Ort: Madrid
Art: Nationalbibliothek
Baustil: Neoklassizismus
Architekt: Francisco Jareño y Alarcón und Antonio Ruiz de Salces
Fertiggestellt/Eröffnet: 1892/1896
Verlag: Edición Extra Madrid
Signatur: 30
Datierung (Karte): ca. 1920er Jahre

Die Spanische Nationalbibliothek (Biblioteca Nacional de España) wurde 1712 von Philipp V. als Öffentliche Königliche Bibliothek gegründet. 1836 wurde sie zur Nationalbibliothek. Mit dem Bau des neoklassizistischen Hauptsitzes am Paseo de Recoletos wurde 1866 begonnen; das Baugelände war ursprünglich ein Obstgarten gewesen (Huerta de San Felipe Neri). Der Paseo de Recoletos begrenzt die Plaza de Colón im Stadtteil Salamanca, einem Nobelviertel, das im Rahmen der Stadterweiterung der 1860er und -70er Jahre entstanden war und nach dem Unternehmer José de Salamanca y Majol benannt ist. 1892 war der imposante Bau der Architekten Francisco Jareño y Alarcón und Antonio Ruiz de Salces nach einiger Verzögerung fertiggestellt und beherbergte zunächst eine Ausstellung zum vierhundertjährigen Jubiläum der Entdeckung Amerikas, die „Exposición Histórico-Americana de Madrid“. Die Nationalbibliothek wurde offiziell im Jahr 1896 eröffnet, sie teilte sich das Gebäude mit dem Archiv und dem Archäologischen Nationalmuseum – daher auch der Name „Palacio de Biblioteca y Museos Nacionales“. Im Vordergrund der Karte ist das 17 Meter hohe neogotische Monument zu sehen, das in den Jahren 1881 bis 1885 zu Ehren von Christoph Kolumbus errichtet wurde. Kolumbus – auf spanisch „Cristóbal Colón“ – hat auch der Plaza de Colón ihren Namen gegeben.

Link: Biblioteca Nacional de España – Chronology

Autor: bradwardine42

Collector of Library Postcards. Interested in Genealogy, History, Nature, Literature, Music (especially Schütz, Bach, Handel, Haydn, Beethoven, Schubert, Schumann, Mendelssohn, Brahms, Elgar, Dvorak, Chopin, Bruckner and many more...)

%d Bloggern gefällt das: