Vorfahren von Elisabeth Keppler

1. Elisabeth Keppler, * Marburg 12.04.1841, + Marburg 19.01.1921, ∞ Johann Kaspar Hildebrecht, ~ Ziegenhain 14.06.1846, + Marburg 31.01.1888, Schlossermeister

2. Ludwig Keppler, Häfnermeister in Marburg, * Marburg 16.03.1807, Wohnort: Marburg, Ketzerbach 464 / Zwischenhausen 438
∞ Marburg 26.02.1837
3. Elisabeth Keppler, * Marburg August 1817, + Marburg 25.11.1859

4. Christoph Keppler, * Marburg 25.10.1778, + Marburg 09.04.1838, Bürger und Häfnermeister in Marburg (Ketzerbach), Starb an Lungenschwindsucht
∞ I. Marburg 10.07.1806 Margaretha Greif
∞ II. Marburg 02.05.1815 Anna Dauber
5. Margaretha Greif, * Marburg 02.07.1783, + Marburg 01.06.1814

6. Christoph Käppler, * Marburg 11.04.1781, + Marburg 15.04.1830, Häfner in Marburg, starb an einem Nervenschlag
∞ Marburg 05.07.1812
7. Anna Elisabeth Arnold, * Wetter 29.11.1789

8. Johann Henrich Keppler, * Marburg 1747, ~ Marburg 16.11.1747, + Marburg 04.07.1805, Eulnermeister und Kirchensenior (1800) in Marburg, 10.06.1781: besitzt Garten vor dem Elisabethtor
∞ Marburg 10.04.1768
9. Anna Catharina Blum, * Marburg 28.10.1745, + Marburg 16.12.1826

10. Johann Wilhelm Greif, Bäckermeister, * Marburg um 1740, + Marburg 23.11.1807
∞ Marburg 10.02.1765
11. Agnes Maria Arcularius, ~ Marburg 12.05.1743, + Marburg 21.04.1791

12. Johann Daniel Köppler, * Butzbach 05.02.1755, + Marburg 03.03.1812, Häfnermeister und Bürger in Marburg, Erwarb am 13.05.1777 Bürgerrecht in Marburg
∞ Marburg 29.06.1777
13. Anna Dorothea Helena (Magdalena) Blum, * Marburg 11.04.1754, + Marburg 03.02.1806

14. Johann Matthäus Arnold, ~ Wetter 02.07.1748
∞ Wetter 23.06.1769
15. Maria Elisabeth Schuch, ~ Wetter 08.07.1750

16. Johann Henrich Keppler, ~ Marburg 03.10.1717, + Marburg 28.03.1761, Häfner in Marburg
∞ Marburg 19.08.1742
17. Anna Maria Elisabetha Mühlbein, * Marburg 12.08.1724, + Marburg 07.01.1789

18. Christoph Blum, * Marburg 10.03.1719, + Marburg 29.05.1782, Bürger und Steindecker in Marburg (Ketzerbach)
∞ I. Marburg 02.05.1741 Anna Füllert
∞ II. Marburg 29.01.1774 Anna Brauer
19. Anna Elisabeth Füllert, * 1718, + Marburg 24.06.1771

20. Johann Wilhelm Greif, ~ Marburg 01.08.1697, + Marburg 19.01.1763, Bäckermeister, Ratsvierer, Bürgerrecht 17.09.1720
∞ 1720 (Aufgebot 08.09.)
21. Anna Elisabeth Eberhard, ~ Marburg 08.02.1704, + Marburg 03.12.1770

22. Johann Peter Arcularius, ~ Marburg 13.09.1716, + Marburg 30.12.1768, Bäcker in Marburg
∞ I. 06.05.1742 Friedericia Kerner
∞ II. vor 1765 Margarethe Schedla
23. Friedericia Kerner, * Güttersbach (Grafschaft Erbach) um 1717, + Marburg 27.04.1760

24. Johann Henrich Köppler, ~ Frankenberg 25.01.1722, + Butzbach, Häfnermeister und Ziegler in Butzbach; Baeumerth (2005) vermutet, dass er in Butzbach in der Werkstatt seines Onkels [Johann Christoph Köppler] gearbeitet haben könnte.
∞ I. Butzbach 18.03.1745 Anna Krauß
∞ II. Anna Catharina Margaretha N.
25. Anna Catharina Margaretha N., NB: Die Angaben bei Baeumerth (S. 68) bezüglich der Eltern von Johann Daniel Keppler sind nicht eindeutig.

26. = 18. Christoph Blum
27. = 19. Anna Elisabeth Füllert

28. Johann Friedrich Arnold, * Wetter 04.03.1717
∞ Wetter 29.10.1737
29. Margarete Elisabeth Schuch, Tochter von Johann Schuch

30. Johann Ludwig Schuch, + nach 1769, Auch Luder Schuch
∞ Wetter 15.02.1748
31. Anna Elisabeth Wagner, + nach 1789, Tochter von Daniel Wagner

32. Johann Daniel Keppler, ~ Marburg 26.04.1674, Eulermeister bzw. Hofeuler in Marburg
∞ I. Marburg 28.10.1703 Maria Krauß
∞ II. Marburg 24.09.1711 Anna Gertrud Schnabel
33. Anna Gertrud Schnabel, ~ Marburg 11.08.1689

34. Johann Conrad Mühlenbein, * Marburg um 1690, + Marburg 07.11.1775, Bäckermeister, Kirchenältester
∞ Marburg 20.07.1723
35. Anna Margreta Schott, ~ Marburg 15.01.1691

36. Johann Blum, ~ Marburg 29.03.1693, [] Marburg 22.05.1749, Bürger und Schloßzimmermann in Marburg, 21.09.1713 als Jungbürgersohn angenommen
∞ Marburg 07.11.1713
37. Anna Christina Hertzhäuser, ~ Marburg 04.02.1694, + Marburg 26.03.1741

38. Johann Just Füllert, Ziegler in Darmstadt

40. Johann Henrich Greiff, ~ Marburg 06.12.1671, + vor 06.10.1737, Bäcker in Marburg
∞ Marburg 18.10.1694
41. Anna Margarethe Zwick, ~ Marburg 27.04.1679

42. Bertram Eberhard, ~ Marburg 03.08.1679, Weißgerber in Marburg, Weidenhausen, Vorsteher des Waisenhauses
∞ I. Marburg 1703 Maria Catharina Unkel
∞ II. Marburg 1723 Anna Dirlam
∞ III. Marburg 1738 Anna Dirlam
43. Maria Catharina Unkel, ~ Marburg 15.03.1679, + Marburg vor 28.02.1723

44. Johann Georg Arcularius, ~ Marburg 08.01.1682, Bäckermeister in Marburg
∞ Marburg 01.11.1703
45. Anna Kunigunde Matthäi, * Marburg 30.03.1688, + Marburg 12.05.1760

46. Philipp Jacob Kern, * Wertheim 1686 (1687?), + 1750, studierte ab 1707 in Jena, ab 1710 in Straßburg, 1715 zum Pfarrer von Güttersbach (Grafschaft Erbach) berufen
∞ Wertheim 04.06.1715
47. Johanna Katharina *Müller, * Wertheim 29.05.1689
Der Nachweis, dass Johanna Katharina Müller, Frau des Philipp Jacob Kern, identisch ist mit der Anna Catharina Müller, geboren am 29.05.1689 in Wertheim als Tochter von Georg Müller und Apollonia Endress, muss noch erbracht werden (zum Beispiel durch den Heiratseintrag). Folgende Anhaltspunkte sprechen aber dafür: Biundo (1968) nennt die Frau von Philipp Jacob Kern „Tochter des Meßschiffers und Gerichtsherrn Georg Müller“ (mit Verweis auf Hess. Chron., 1914, 69). Langguth (2004) enthält einen Zeitungsartikel von 1953 über den Meßschiffer Georg Müller (1661-1738), der mit Apollonia Endres verheiratet war. Bei FamilySearch schließlich finden sich zahlreiche Taufeinträge zu Kindern von Georg Müller und Apollonia aus Wertheim bzw. Mosbach, darunter Anna Catharina Mueller, geboren am 29.05.1689.

48. Johann Andreas Kappeller, ~ Marburg 14.02.1680, + Frankenberg 01.06.1754 (?), Auch Köpler, Keppler, „Häfner in Marburg (?) / Töpfer und Ziegler in Frankenberg“ (Baeumerth 2005), Andere Angabe zum Sterbedatum: 05.06.1754, Siebter Sohn des Hofeulers Johannes Kappeller. Zog nach seiner Heirat nach Frankenberg, wo nach der Brandkatastrophe von 1476 Ziegler erwünscht waren, Häfner oder Töpfer aber so gut wie nicht vertreten waren. In Frankenberg wurden ihm sechs Kinder geboren, von denen vier das Kindesalter nicht überlebten. Beim Tod seines zweiten Sohnes wird er bereits ausschließlich als „Ziegler“ bezeichnet.
∞ Marburg 14.05.1713
49. Anna Elisabetha Orthwein, ~ Frankenberg 11.11.1690, + Frankenberg 09.05.1756

52. = 36. Johann Blum
53. = 37. Anna Christina Hertzhäuser

54. = 38. Johann Just Füllert

56. Johann Philipps Arnold, * Wetter 10.01.1693, Sohn von Friedrich Arnold
∞ Wetter 21.04.1716
57. Margarethe Catharina Milchsack, * Wetter 28.02.1693

64. Johannes Kappeller, ~ Marburg 11.02.1638, Hofeuler in Marburg. (Euler = Häfner, Töpfer)
∞ Marburg 07.05.1661
65. Anna Margarethe Brem, ~ Marburg 01.06.1645, Ist bei der Trauung noch nicht 16 Jahre alt

66. Johannes Schnabel, + vor 1711, Schmied und Müller in der Deutsch-Herrenmühle, 1678: Fürstlicher Mühlenarzt
∞ I. Elisabeth …
∞ II. Marburg 16.07.1688 Guida Elisabeth Heckmann
67. Guida Elisabeth (Catharina) Heckmann, ~ Marburg 09.07.1654

68. Johannes Mühlenbein, * um 1646, [] Marburg 13.03.1716, Müller in der Deutschhausmühle in Marburg, Erwarb 1715 das Bürgerrecht als Jungbürger für sich, seine Frau und fünf Kinder
69. Anna Marie Wiederhold, * um 1661, + 1725

70. Johann Georg Schott, * Marburg um 1650, + Marburg zwischen 1704 und 1715, Bäcker
∞ Marburg 17.07.1679
71. Zeitlose Marschalk, * Marburg um 1661, Laut Stahr ist sie in zweiter Ehe (nach 1704) mit Joh. Jost Kolbe verheiratet. Der Bezug auf Stahr Nr. 7954 kann aber aufgrund der Daten nicht stimmen. Vielleicht ist ein Sohn von ihm gemeint.

72. Johann Christian Blum, ~ Marburg 19.04.1669, [] Marburg 07.04.1712, Zimmermann in Marburg, Als Jungbürger angenommen am 05.08.1692
∞ I. Marburg 04.06.1691 Magdalena Frühauf
∞ II. Marburg 27.07.1702 Catharina Braun
∞ III. Marburg 15.07.1705 Margarethe Kolbe
73. Magdalena Frühauf, + Marburg 21.10.1701

74. Henrich Hertzhäuser, ~ Marburg 23.01.1670, + Marburg vor 05.02.1741, Steindecker in Marburg
∞ I. Marburg 16.02.1693 Anna Elisabeth Krafft
∞ II. Marburg 03.05.1696 Elisabeth Dirtmar
∞ III. Marburg 10.04.1718 Anna Zapf
75. Anna Elisabeth Krafft, ~ Marburg 25.11.1666, + Marburg vor 03.05.1696

80. Peter Henrich Greiff, ~ Marburg 28.03.1648, + Marburg vor 28.08.1698, Bäckermeister
∞ Marburg 07.11.1670
81. Anna Maria (Margaretha) Noll, ~ Marburg 14.10.1649, + Marburg vor 14.04.1721; ∞ II. Marburg 02.09.1679 Georg Müller

82. Wilhelm Zwick, ~ Marburg 30.05.1652, + Marburg nach 17.07.1709 und vor 12.02.1710, Metzger, Förster des D.O., Handeslmann, auch Roßhändler, wohnt am Steinweg
∞ Marburg 01.09.1670
83. Anna Margarethe Staudinger, * Marburg um 1649

84. Nicolaus Eberhard, * Pößneck, Kreis Gera (Thüringen), [] Marburg 31.08.1693, Weißgerber in Marburg, Weidenhausen, Sohn von Johann Eberhard
∞ Marburg 18.06.1668
85. Catharina Elisabeth Lehmann, * Marburg 08.09.1650, + Marburg vor 25.06.1705, ∞ II. Marburg 04.02.1695 Johann Faust

86. Johann Daniel Unkel, * Marburg 17.11.1645, + Marburg vor 1685, Bäckermeister, wohnt am Steinweg
∞ Marburg 16.10.1667
87. Anna Christine Fuchs, * Marburg 11.11.1649, ∞ II. Marburg 08.08.1685 Anton Raab

88. Henrich Arcularius, ~ Marburg 14.01.1644, + Marburg vor 1702, Bäcker in Marburg
∞ I. Marburg 04.09.1671 Anna Margarethe Dauber
∞ II. Marburg 1693 Anna Simmertshäuser
89. Anna Margarethe Dauber, ~ Marburg 01.04.1649, + Marburg vor 19.10.1693

90. Johann Burckhard Matthäi, ~ Wittelsberg 07.05.1661, Bäckermeister in Marburg, Taufpatin: Seine Großmutter Anna Matthäus. Die beiden ältesten Söhne (des Wittelsberger Pfarrers Johann Ludwig Matthäi) „wurden zu den Stammvätern der Matthäis in Marburg-Stadt. Auf sie gehen die vielen Generationen von Bäckern zurück, die bis heute (in der 11. Generation!) für die Marburger Brot backen.“ (Schmidt 1988)
∞ I. Marburg 11.02.1686 Anna Catharina Ludovici
∞ II. Marburg 15.02.1692 Anna Schmid
∞ III. Marburg 19.05.1698 Anna Arcularius
91. Anna Catharina Ludovici, * Marburg 10.09.1654, + Marburg 22.06.1691

92. Philipp Jakob Kernius, * Wertheim 13.11.1651, + Hasloch 23.12.1704. Studierte ab 1672 in Straßburg, ab 1675 in Jena, 29.9.1678 Pfarrer in Hasloch. Aus erster Ehe eine Tochter Dorothea Amalia, geb. 1680, aus zweiter Ehe vier Kinder: Johanna Elisabeth (geb. 1682), Clara Hedwig (geb. 1683), Susanne M. (geb. 1685); Philipp Jakob (geb. 1687)
∞ I. Klara Krauß
∞ II. Ursula N.
93. Ursula N.

94. Georg Müller, * Wertheim 23.02.1661, [] Wertheim 12.11.1738. Meßschiffer und Gerichtsherr. Sein Schiffstagebuch von 1718 ist in der sog. „Müllerschen Chronik“ (Stadtarchiv Wertheim) enthalten.
∞ Wertheim 30.04.1682
95. Apollonia Endres, * Credenbach 15.05.1667, + Wertheim 05.07.1740; war bei ihrer Heirat noch keine 15 Jahre alt. Von ihren 10 Kindern heirateten sechs. Laut Langguth (2004) existiert im Ev. Pfarramt Wertheim ein Nachruf (Leichenrede Nr. 442)

96. = 64. Johannes Kappeller
97. = 65. Anna Margarethe Brem

98. Johann Cunrath Orthwein, Lohgerber in Frankenberg
99. Anna Elisabeth N.

104. = 72. Johann Christian Blum
105. = 73. Magdalena Frühauf
106. = 74. Henrich Hertzhäuser
107. = 75. Anna Elisabeth Krafft

114. Conrad Reinhard Milchsack, ~ Münchhausen 26.03.1663, + Wetter 03.10.1710, Stadtschreiber in Wetter
∞ Frankenberg
115. Anna Maria Kramer

128. Philipp Keppeller, * Ulfen (?), + Marburg vor 1661, Töpfer in Marburg (Ketzerbach). Alle danach nachweisbaren Keppler gehen auf ihn zurück. Baeumerth (2005) vermutet, dass Philipp Keppeler bereits in Ulfen das Bürgerrecht besessen habe und also auch schon einmal verheiratet war. Er könnte demnach von einer dort ansässigen Familie Keppler abstammen: „Ein Curt Kapler ist 1595 und ein Bartell Cappeler 1596 in Ulfen erwähnt. Beide zahlen den sogenannten Rauchheller. Eine Berufsangabe ist jedoch bei beiden nicht überliefert.“ Oder er ist identisch mit Philipp Cappeller (Stahr Nr. 6190), Schieler (= Häfner) in Marburg, getauft in Marburg am 04.05.1606, Sohn des Niclas Capeller aus Marbach und der Elisabeth, 1650 als Mitglied der Schieler-Zunft genannt.
∞ Marburg 10.11.1634
129. Christina Lehnbach, ~ Marburg 05.10.1606, + Marburg nach 1667, auch Leimbach

130. Johannes Brem, + Marburg vor 1672, Glaser in Marburg, Hofstadt
∞ I. Marburg 20.09.1641 Jacobina Heuser
∞ II. Marburg 14.06.1647 Anna Brauer
131. Jacobina Heuser, ~ Marburg 30.05.1619, + Marburg vor 14.06.1647

132. Jacob Schnabel, aus Nordeck, einem Ortsteil der Stadt Allendorf (Lumda)

134, Alexander Heckmann, ~ Marburg 26.11.1620, + Marburg vor 23.10.1684, Kramer in Marburg, Barfüßergasse
∞ Marburg 26.11.1650
135. Anna Elisabeth Happel, ~ Marburg 13.01.1628,

140. Johann Bernhard Schott, + nach 1686, vor 20.02.1691, Magister und Pfarrer. 1631: Paedagogium in Marburg, 1643-49: Pfarrer in Schönstadt / Bracht, 1649: Pfarrer in Betziesdorf, 1650: Bürger in Marburg, 1664: tauscht mit dem Betziesdorfer Pfarrer Johann Ägidius Ruppersberg die Pfarrstellen. Er spielte eine unrühmliche Rolle bei den Hexenprozessen gegen Bürgerinnen aus Betziesdorf. 1678 zündeten die Einwohner die Pfarrgebäude an, Schott erlitt dabei einen Schlaganfall.
∞ Marburg 29.01.1649
141. Anna Christina Kirchner, * Marburg 15.04.1632, + Marburg 12.01.1699

142. Ludwig Marschalk, + Groß Seelheim nach 23.04.1674, vor 1678, Pfarrer in Elnhausen, seit 1648 in Groß Seelheim, 1639: Präsentation des Ludwig Marschall zum Pfarrer in Elnhausen durch die Schencken zu Schweinsberg
∞ Marburg 21.11.1642
143. Margarethe Neußel, ~ Marburg 27.05.1628, + Marburg nach 15.01.1691, war bei ihrer Heirat 14 1/2 Jahre alt.

144. Hanß Georg Blum (Blume), * um 1640, + Marburg nach 1692. Soldat und Zimmergeselle, dann Zimmermeister in Marburg
∞ I. Marburg vor 03.08.1664 Elisabeth Schön
∞ II. Marburg 05.07.1668 Anna Nickel
145. Elisabeth Schön, ~ Marburg 21.11.1641, + Marburg vor 05.07.1686 und nach 02.03.1685

148. Ludwig Hertzhäuser, ~ Marburg 05.01.1645, + Marburg vor 08.10.1703. Maurer und Stadtsteindecker in Marburg Ketzerbach
∞ Marburg 06.05.1669
149. Ottilie Dauber, ~ Marburg 30.07.1643

150. Johann Grafft, + Marburg vor 16.02.1693, Trompeter
∞ Marburg 15.04.1661
151. Elisabeth Schneider; ∞ I. Marburg 23.02.1659 Henrich Pister; ∞ II. Marburg 15.04.1661 Johann Grafft

160. Henrich Greiff, ~ Marburg 09.06.1617, Bäcker und Braumeister
∞ Marburg 17.05.1641
161. Walpurga Unckel, ~ Marburg 05.05.1610

162. Johann Conrad Noll, + vor 02.09.1679, Bäcker in Marburg Weidenhausen
∞ I. Marburg 16.01.1637 Maria Sölzer
∞ II. Marburg 1642 Catharina Ursula Dickhaud
163. Catharina Ursula Dickhaud, ~ Marburg 17.10.1619, + Marburg nach 1683

164. Ludwig Zwigk, * Langendorf, + Marburg nach 25.11.1667. Gasthalter, kauft am 28.08. 1667 das Gasthaus zum Karn am Steinweg und einen Garten hinter der Elisabethmühle. Zweite Heirat offenbar kurz nach dem Tod seiner ersten Frau, die bei dem Hauskauf noch namentlich erwähnt wird.
∞ I. Marburg 10.02.1645 Katharina Brauer
∞ II. Marburg 25.11.1667 Eulalia N.
165. Katharina Brauer, ~ Marburg 11.01.1624, + Marburg vor 25.11.1667

166. Hans Henrich Staudinger, ~ Marburg 29.03.1618, + Marburg nach 20.02.1678, vor 16.10.1689. Schneidermeister, führte im Jahr 1666 einen Rechtsstreit im Zusammenhang mit den Prozesskosten bei der Verurteilung einer Angehörigen als Hexe. Möglicherweise handelt es sich bei der Verurteilten um seine Mutter.
∞ Marburg 24.10.1642
167. Catharina Lück, ~ Marburg 19.12.1615, + Marburg nach 1689

170. Johannes Lehnemann, Weißgerber, Mitglied in der Kramerzunft, Weidenhausen
∞ I. N. Moller
∞ II. Marburg 26.04.1647 Maria Hedwig Braun
171. Maria Hedwig Braun, ~ Marburg 16.09.1625

172. Henrich Unckell, * Biedenkopf, + Marburg vor 21.08.1666. Bäcker, wohnt am Steinweg
∞ Marburg 23.06.1634
173. Katharina Zimmermann, ~ Marburg 07.04.1611, + Marburg nach 24.02.1670

174. Wilhelm Fuchs, + Marburg kurz vor 18.06.1680, Bäcker in Marburg, Steinweg
∞ I. Marburg 15.08.1642 Marie Sebastian
∞ II. Marburg 01.12.1656 Juliane Ruppersberger
175. Marie Sebastian, + Marburg vor 01.12.1656

176. Johannes Arcularius, ~ Marburg 06.12.1614, + Marburg um 1680. Schneider und Kramer, Kirchensenior
∞ I. Marburg 02.08.1639 Catharina Groh
∞ II. Marburg 22.02.1641 Anna Bauer
177. Anna Elisabeth Bauer, ~ Marburg 15.08.1620

178. Georg Dauber, ~ Marburg 08.12.1616, + Marburg nach 06.07.1681. Steindecker, Ketzerbach. Bruder von Johann Weigand Dauber
∞ Marburg 24.04.1637
179. Ottilia Riedt (Rieth), ~ Marburg 21.03.1619

180. Johann Ludwig Matthäi, ~ Marburg 03.07.1631, + Wittelsberg 27.05.1699. Stammte aus Niederweimar; 1655 Rektor der Stadtschule Marburg und Pfarrer in Wehrda, 1655-1656 Vikariat in Wehrda , 1656-1696 Pfarrer in Wittelsberg und Beltershausen; erwirbt 1683 mit sechs Kindern das Marburger Bürgerrecht. Schreibweise des Familiennamens laut Schmidt (1988) ab ca. Mitte des 17. Jahrhunderts „Matthäi“.
∞ Marburg 08.04.1657
181. Kunigunde Briel, ~ Marburg 27.08.1637, + Wittelsberg 24.09.1707, gestorben an einem Herzschlag auf dem Hofacker

182. Emanuel Ludovici, * Marburg um 1615, + Marburg vor 06.07.1691, Bäcker in Marburg
∞ 1646 (Aufgebot 22.03.1646)
183. Gertrud Milchsack, ~ Marburg 05.03.1622

184. Jakob Kernius*, * Wertheim 09.09.1626, Handelsmann. NB: Es muss noch verifiziert werden, ob der am 09.09.1626 in Wertheim geborene Jakob Kern derselbe ist, der 1650 Dorothea Margarethe Siegfried heiratet.
∞ Wertheim 06.08.1650
185. Dorothea Margarethe Siegfried. Nach Dannheimer u.a. (1979) ist sie „Pfarrerstochter aus Sandbach bei Breuberg“. Damit muss Justus Siegfried ihr Vater sein, der ab 1627 Pfarrer in Sandbach war (Luck 1772, S. 178).

188. Michael Müller, * Wertheim 02.11.1621, [] Wertheim 21.06.1695. Schiffmann und Meßschiffer, Bürger. Das Vorrecht des „Meßschiffers“ bedeutete, den Verkehr mit den Frankfurter Messen im Frühjahr und Herbst zu vermitteln, und war eine reiche Einnahmequelle. Es ging mit einem sozialen Aufstieg einher und vererbte sich in der Familie Müller noch über Generationen.
∞ I. Wertheim 05.06.1646 Barbara Theuerkauf
∞ II. 11.08.1689 Anna Albert
189. (Anna) Barbara Theuerkauf (Deuerkauf), * Wertheim 12.08.1627, + Wertheim 27.05.1686

190. Johann Peter Endres, * Credenbach 09.08.1645, [] Wertheim 19.05.1717. Gastwirt und Schultheiß in Credenbach. Die Familie Endres waren Gastwirte „Zum grünen Baum“ in Credenbach und stellten Schultheißen, Zoller und Posthalter. Es bleibt zu untersuchen, ob die Endres aus Credenbach mit der bekannten Nürnberger Patrizierfamilie Im Hoff verbunden sind. Ein Nicolaus Endres zog um 1560 von Nürnberg nach Wertheim.
∞ Michelrieth 24.04.1666
191. Margaretha Franz, ~ Esselbach 09.12.1649, [] Wertheim 09.05.1718

228. Justus Milchsack, ~ Marburg 22.04.1627, [] Wetter 29.03.1690. Luth. Pfarrer zu Bordenstein (Grafschaft Hanau), seit 1650 in Münchhausen bei Wetter
∞ I. Marburg 1650 Jacobina Opfermann
∞ II. Marburg 23.04.1674 Anna Fuhr
229. Jacobina Opfermann, ~ Marburg 20.10.1626, + Münchhausen 18.03.1673

258. Quirinus (Goar, Guarinus) Leimbach, * Marburg um 1560, + Marburg nach 1642. Häfner bzw. Schiller in Marburg.
∞ Marburg 29.08.1588
259. Margarethe Schneider

262. Paul Heußer, * Marburg um 1598, + Marburg kurz vor 07.02.1681, Schmied in Marburg
∞ Marburg 26.05.1618
263. Anna Maria Kuhl

268. Johann Ernst Heckmann, * Marburg um 1596, + Marburg um 1632, Vorhöker und Kramer in Marburg-Weidenhausen
∞ Marburg 11.10.1619
269. Elisabeth Klunck, * Marburg um 1600, Schwetser von Anna Klunck, ∞ II. Marburg 29.04.1638 Johann Bach

270. Johannes Happel, * Marburg um 1574, + Marburg zwischen 1642 und 1645. Schuhmacher in Marburg, Barfüßergasse, 1642 als „alter Probst“ und 1645 als „verstorbener Stipendiatenprobst“ erwähnt
∞ I. Marburg 19.06.1598 Magdalena Unckel
∞ II. Marburg 22.12.1611 Dorothea Beer
271. Dorothea Beer, * Allendorf (Werra), + Marburg. Angaben bei Stahr (Nr. 15777 bzw. Nr. 984) nicht eindeutig.

280. Johannes Schott, * Marburg um 1586, + Marburg 05.02.1670. Bäckermeister. 1642: Schöffe. 1657: Oberbaumeister. 26.12.1647: von den kaiserlichen Truppen als Geisel mitgenommen, entflieht nach 14 Wochen in der Gegend von Regensburg
∞ I. Marburg 26.01.1612 Ameley Kister
∞ II. Marburg 05.10.1654 Christine N.
281. Ameley Kister, * Biedenkopf?, + Marburg vor 05.10.1664, Tochter von Nicolaus Kister aus Biedenkopf

282. Helfrich Kirchner, * Marburg um 1590, + Marburg vor 1643, 1603: immatrikuliert im Marburger Paedagogium
∞ Marburg 08.07.1622
283. Christine Sauer, ∞ II. Marburg 06.09.1630 Hans Wetter

284. Moritz Marschalk, Schenckischer Steuererheber in Schweinsberg

286. Ludwig Neusell, * Rosenthal 04.01.1601, [] Marburg 29.11.1680. Bäcker. Kastenmeister, Schöffe und Ratsherr, Stipendiatenprobst, Oberkämmerer. Vermutlich Bruder des Johannes Neusel (Stahr Nr. 24100)
∞ I. Marburg 15.10.1627 Elisabeth Schneller
∞ II. Marburg 27.12.1651 Christine N.
287. Elisabeth Schneller, * Marburg um 1601, + Marburg vor 27.10.1651

290. Johannes Schön, * Marburg um 15.01.1615, + Marburg nach 1671 und vor 1674. Bürger und Zimmermann, wohnt 1644 in Pilgrimstein
∞ I. Marburg 31.10.1636 Margarethe Launer
∞ II. Marburg 29.07.1663 Maria Keil
291. Margarethe Launer (Lauer), * Wetzlar, + Marburg vor 29.07.1663

296. Conrad (Curt) Hertzheuser, ~ Marburg 01.03.1618, + Marburg vor 1678. Maurer, Stadtmaurer, Werkmeister in Marburg, Ketzerbach
∞ Marburg 15.07.1639
297. Barbara Catharina Klein, * Marburg um 1620

298. Johann Weigand Dauber, ~ Marburg 07.03.1619, + Marburg 1681/87. Steindecker. Er hatte 16 Kinder aus fünf Ehen. Bruder von Georg Dauber.
∞ I. Marburg 07.05.1638 Maria Mollter
∞ II. Marburg 17.05.1641 Margarethe Martin
∞ III. Marburg 13.04.1656 Catharina Depser
∞ IV. Marburg 20.01.1667 Elisabeth Lauer
∞ V. 27.04.1672 Anna Gertraud Stock,
299. Margarethe Martin, ~ Marburg 09.04.1620, + Marburg vor 13.04.1656

302. Weigand Schneider, * Kirchhain, + vor 1659

320. Christoffell Greiff, * Dreihausen, + Marburg vor 1629. Schneider, 1620 Pförtner an der Ketzerbach
∞ Marburg 18.06.1599
321. Elisabeth Ott, + Marburg ca. 1630-1639

322. Johannes Unckel, + Marburg um 1624. Metzger. 1597 immatrikuliert am Paedagogium Marburg, 1608: Stipendiatenprobst (hatte für die Verpflegung der Stipendiaten zu sorgen)
∞ Marburg 29.11.1602
323. Anna N., + vor 1643, Stieftochter des Barbiers Hans Kull

324. Matthäus Nolle, * Sterzhausen um 1580, + Marburg nach 1650. Teppichmacher in Marburg am Grün, 1620: Leinweber; Sohn von Hans und Elisabeth N. aus Sterzhausen
∞ Marburg 15.06.1612
325. Barbara Schüler, * Wetzlar, ∞ I. Marburg 27.04.1610 Urban Vogel, ∞ II. Matthäus Nolle

326. Johannes Reinhart Dickhaut, + Marburg vor 04.09.1642, Buchbinder in Marburg, auf dem alten Kornmarkt
∞ Marburg 08.04.1611
327. Margarethe Michelbecher

328. Philipp Zwigk, * Betziesdorf

330. Ludwig (Lodewigk) Brauer (Brauwer), * Marburg um 1570, + Marburg nach 1631. Metzger in Marburg, 1617: Wirt zum Karren (zur Krone?)
∞ I. Marburg 12.02.1599 Gertraut Fribertsheußer
∞ II. Marburg 26.12.1611 Anna N.
∞ III. Marburg 29.08.1631 Anna N.
331. Anna N., + Marburg vor 29.08.1631, ∞ I. Marburg um 1602 Georg Kuhl; ∞ II. Ludwig Brauer

332. Heinrich Staudinger, + Marburg um 1620. Schneider in Marburg, 1603 immatrikuliert am Marburger Paedagogium
∞ Marburg 19.05.1617
333. Katharina Ludwig, * Wormelshausen (Kreis Biedenkopf) um 1584, + Marburg 26.07.1656 (Als Hexe verbrannt), Tochter von Els Ludwig

334. Nicolaus (Nickel) Lück, + Marburg 1623/24. Rotgerber in Marburg, 1595 immatrikuliert am Marburger Paedagogium. Es ist nicht bekannt, aus welcher der beiden Ehen seines Vaters er stammt.
∞ Marburg 14.10.1605
335. Catharina N., + Marburg nach 1650

342. Christoffel Braun, * Neubeken (= Neuenbeken?) um 1590, + Marburg vor 16.11.1635. Leinwandkrämer in Marburg
∞ vor 1625
343. Volka N., ∞ II. Marburg 16.11.1635 Johannes Linnemann

344. Hermann Unckell, * Biedenkopf. Siehe die einleitenden Ausführungen zur Familie Unckell bei Stahr.

346. Daniel Zimmermann, * Marburg um 1573, + Marburg nach 1650. Bäcker in Marburg (Ketzerbach)
∞ Marburg 14.06.1602
347. Marie Hedwig Zinck

348. Heidrich Fuchs, + vor 1620. Bäcker in Marburg. Sohn des verstorbenen Landknechts Nicolaus Fuchs in Kassel,. [] Marburg 1615 (?)
∞ Marburg 27.12.1613
349. Margarethe Nispel, + Marburg nach 1650 (oder Catharina Nispel?), ∞ I. Marburg 19.05.1598 Henchen Friedrich; ∞ II. Heidrich Fuchs

350. Johann Hedderich Sebastian, * um 1597, + Marburg nach 1664. Weinschreiber in Marburg, 1642: Stadtschreiber zu Rauschenberg, 1645: Kollektor für die weimarische und französische Kontribution
351. Elisabeth N., + Marburg nach 1659

352. Henrich Arcularius, * um 1590, + Marburg Febr. 1621. Bürgersohn; am 14.10.1613 als Bürger aufgenommen. 1613: Landkonturdiener, 1614: Vorhöker in Marburg, 1615: am Steinweg, 1616: bei der Krone, 1618: beim Deutschen Haus, 1621: beim Münchkumpf.
∞ Marburg 10.10.1613
353. Catharina Lotz, ∞ II. 08.03.1624 Peter Dexbach

354. Johannes Bauer, Bäcker in Marburg-Weidenhausen, 1641: Unterkämmerer, 1642: Oberbaumeister, 1643-59 (mehrfach) Oberbeseher, 1645: Bürgermeister, 1651: Oberkämmerer
∞ Marburg 12.10.1612
355. Anna Klunck, Schwester von Elisabeth Klunck

356. Wigand Dauber, * um 1584, + Marburg 1649. Steindecker in Zwischenhausen, 1642: Kirchensenior. Er ist nicht der Sohn von Hans Dauber, wie Stahr vermutet (vgl. Eintrag im Ergänzungsband)
∞ Marburg 30.04.1605
357. Gela Bornleiter (Bronnenleiter), * um 1590

358. Henrich Riede (Ridt, Ridtt), * Roßdorf um 1589, + Marburg vor 19.04.1643. Bäcker in Zwischenhausen, beim Mönchskumpf
∞ I. Marburg 18.09.1608 Hedwig Bockelmann
∞ II. Marburg 27.02.1637 Maria Kolbe
359. Hedwig Bockelmann, * Marburg um 1590, + Marburg vor 27.02.1637

360. Ruppert Matthäus, * um 1590-95, + um 1647. NB: Schmidt (1988) verweist darauf, dass seine Herkunft ungeklärt ist, er aber aus wohlhabender Familie aus der Gegend von Grüningen stammen könnte. Stahr vermutet als Geburtsort Weidenhausen bei Gladenbach. Aus erster Ehe ging der der älteste Sohn Rupert (geb. 1618) hervor. 1630: Weidenhausen (Aufgebot in Marburg), Erwirbt 1632 einen landwirtschaftlichen Hof in Niederweimar für 800 Reichstaler. 1632-1637/40 Schultheiß von Niederweimar; verliert sein Amt nach einem Prozess um die Abgabenfreiheit seines Hofes. 1645 wahrscheinlich in Marburg, 1645/46-ca.1647 Schultheiß von Niederweimar, 1646 Flucht nach Marburg vor Weigandt Dieffenbach mit seinen 30 „mort- und Diebsgesellen“.
∞ Gladenbach 21.09.1630
361. Anna Eckel (Eckell), * Gladenbach, [] Niederweimar 10.04.1670. Stammte aus einer alten hessischen Pfarrer- und Lehrerfamilie; ging nach dem Tod ihres Vaters (in Buchenau) nach Marburg, wo ihr Bruder Ludwig als Schneidermeister arbeitete.

362. Burkhard Prill (Burchard Briel), + Marburg nach 1681. Metzger und Ratsverwandter in Marburg
∞ Marburg 05.08.1633
363. Elisabeth Klein, * Simmersbach, + Marburg nach 1682, Tochter von Just Klein

364. Johannes Ludovicus, * Frankenberg um 1582, + Goßfelden 1636. Magister und Pfarrer. 1599: Immatrikulation, 1606-1624: Deutschordenspfarrer in Großseelheim, 1624-1636: Deutschordenspfarrer in Goßfelden, Geburtsjahr bei Stahr handschriftlich nachgetragen (etwas unleserlich)
∞ I. Marburg 1607 (Aufgebot am 01.11.) Anna Brede
∞ II. Marburg um 1620 Anna N.
365. Anna Margarethe Brede, + vor 1620

366. Jost Milchsack, * Biedenkopf um 1594, + Marburg nach 1657. Schuster in Marburg, 1622: Hirschberg, 1643: Auch Weinzapfer, Sohn von Arnold Milchsack aus Biedenkopf
∞ I. Marburg 24.02.1617 Elisabeth Schwabe
∞ II. Marburg 20.07.1657 Catharina Müller
367. Elisabeth Schwabe, * Marburg um 1600, + Marburg 20.02.1656

368. Michel *Kern. NB: Die Informationen über die Vorfahren von Jakob Kernius stammen aus verschiedenen Nachweisen von FamilySearch und müssen noch verifiziert werden.
∞ Wertheim 07.06.1614
369. Margaretha Hafen, Tochter von Paul Hafen (stammt evtl. aus Menzingen)

370. Justus Siegfried, 1627 und 1634 als Pfarrer in Sandbach erwähnt. Die Angabe 1634 als Todesjahr, wie im Höchster Kirchenbuch vermerkt, muss falsch sein, da es einen Eintrag von Justus Siegfried im Kirchenbuch von Sandbach über die Ereignisse der Jahre 1634 bis 1640 gibt. Darin berichtet er, dass er nach der Schlacht bei Nördlingen [05./06.09.1634] „von Höchst in die Neustadt gewichen“ sei und einige Jahre den Pfarrdienst insgeheim ausgeübt habe. Nach der Schlacht bei Nördlingen wurde die evangelische Grafschaft Wertheim katholisch. Im darauffolgenden Jahr fielen viele Menschen der Grafschaft der Pest zum Opfer. (zitiert in einem Artikel von Roland Sattler in der Gemeindezeitung der Evangelische Kirchengemeinde Seckmauern, Breitenbrunn, Haingrund und Seckmauern, Juni 2012)
∞ Wertheim 23.01.1627
371. Maria Salome *Gräter, * Morstein 02.12.1606. NB: Es muss noch der Nachweis geführt werden, dass Justus Siegfried, Pfarrer in Sandbach, Vater von Dorothea Margaretha Siegfried, derselbe ist, der 1627 in Wertheim Maria Salome Gräter heiratet. Dafür könnte sprechen, dass letztere eine Pfarrerstochter ist.

376. Andreas Müller, * Bamberg (?) um 1590, + Wertheim 1645; Schiffmann
∞ I. Wertheim 13.02.1621 Margaretha Heinlein
∞ II. Wertheim 28.07.1635 Margarethe Weimar
377. Margaretha Heinlein, * Wertheim 13.04.1587, + 16.04.1635, ∞ I. 14.05.1616 mit Hans Carla, ∞ II. Andreas Müller

378. Hans II. Deuerkauf, Büttner und Kanzleiknecht in Wertheim, + Wertheim 11.10.1665
∞ I. Elisabeth N.
∞ II. zwischen 1654 und 1655 Barbara N.
∞ III. Wertheim 05.03.1622 Catharina Greiner
379. Catharina Greiner , * Hasloch/Main 1595, [] Wertheim 18.03.1638; ∞ I. Wertheim 12.02.1616 Nicolaus Beringer, ∞ II. Hans Deuerkauf

380. Hans Endres, * Credenbach 1609, [] Michelrieth 24.11.1676, Schultheiß in Credenbach
∞ zwischen 1634 und 1635
381. Walpurgis N., * 1617, + Credenbach 10.12.1671

382. Georg Franz, * Oberndorf, + zwischen 1666 und 1667
∞ 1640
383. Margaretha N.

456. = 366. Jost Milchsack
457. = 367. Elisabeth Schwabe

458. Joachim Opfermann
459. Christine Elisabeth N.

516. Henrich Lembach (Leumbach), Schiller, 1588 in Marburg
∞ Marburg 24.11.1589
517. Elisabeth Simptshußen, Tochter des Mühlenarztes Hans von Symßhusen (Simptshußen)

518. Henrich Schneider, * Wehrda

524. Hans Heuser (Hanß Heüsser), + Marburg um 1621, Hofschlossermeister in Marburg
∞ Marburg 13.09.1596
525. Margarethe Hafener, + Marburg nach 1650

526. Hans Koel, * Wehrda (bei Marburg), + Marburg vor 1601, Steindecker . „Die Zugehörigkeit zu den verschiedenen Hans Kuhl ist unsicher, vgl. die Nummern 9766, 9769, 9771, 9778“ (Kurt Stahr). Hans Kuhl ist vermutlich identisch mit Hans von Wehr (von Werder) (Stahr Nr. 35594 und 36375)

536. Jeremias Heckmann (Heckeman), * Homberg a. d. Efze, + Marburg zwischen 10.06.1608 und 02.03.1609. Kramer in Marburg am alten Kornmarkt
∞ I. Marburg 29.11.1591 Maria Koch
∞ II. Marburg 21.04.1600 Elisabeth Weigel
537. Elisabeth Weigel, ∞ II. Marburg 01.08.1609 Reinhard Sänger

538. Cort (Conrad) Klunck, + Marburg vor 12.10.1612. Wollweber, Kramer in Weidenhausen. Sohn des Wollwebers Jacob Klunck (+ Marburg vor 1620, seine Witwe stirbt nach 1620)
∞ Marburg 28.05.1588
539. Anna Weißbroth, + Marburg nach 1620, Tochter des Schultheißen Peter Weißbroth in Roth bei Marburg

540. Engelhard Happel, Vermutlich Schuhmacher in Marburg Weidenhausen, 1605 Vorsteher des Hospitals St. Jacob, 1597, 1604, 1605 und 1617 Unterbürgermeister, 1616 Unterbaumeister
∞ I. Marburg 1571 Catharina König
∞ II. Marburg 16.10.1608 Elisabeth Kuhl
541. Catharina König, + Marburg vor 16.10.1608, ∞ I. Johannes Gilges, ∞ II. Engelhard Happel

542. Burkhard Beer, * Allendorf (Werra), + Marburg vor 14.01.1627. Seifensieder und Kramer in Marburg, Weidenhausen
∞ I. Dorothea N.
∞ II. Marburg 16.10.1620 Eulalia Schefer
543. Dorothea N., + Marburg vor 16.10.1620

560. Hans Schott, + Marburg vor 1610, Kammerdiener (Zusammenhänge unklar)
561. Catharina Elisabeth N., ∞ II. Marburg 1610 Johannes Rhode

564. Nicolaus Kirchener, + Marburg 1613, Schmied und Sporer in Marburg, Krämergasse, vermutlich Sohn des Hermann Kirchener

566. Paul (Paulus) Saur, + vor 08.07.1622, Lohgerber in Weidenhausen. 1583: immatr. Marburger Paedagogium, Sohn von Lodewig (Ludwig) Saur, Löwer in Marburg
∞ Marburg 21.12.1597
567. Anna von Horlen, ∞ I. Marburg 11.10.1591 Hanß Wießenbach, ∞ Paul Saur

574. Matheus (Matthias, Theis, Deies) Schnelhartt (Schneller), + Marburg um 1617/1618, Bäcker.
∞ I. Marburg 03.06.1585 (oder 1586) Margarethe Eltz
∞ II. Marburg um 1625 Anna N.
575. Margarethe Eltz, Tochter von Seiffridt Eltz (Seyfridt Etz, Seibert Etz), Bender in Marburg (+ vor 1585)

580. Heinrich Schön, * um 1580, + Marburg vor 07.05.1644. 1615/1618: Zimmermann in Bilchenstein, 1620: Scharrwächter, 1623: wohnhaft in Marburg, Pilgrimstein. Sohn von Georg Schön aus Arzell oder Buchenau, Kreis Hünfeld
∞ Marburg 10.01.1614
581. Elisabeth Soberman

582. Peter Launer, + vor 1636. 1641 Burggraf zu Wetzlar

592. Georg Hertzheuser, + Marburg 1629/1630. Maurer, Stadtmaurer in Marburg Ketzerbach
∞ Marburg 20.07.1601
593. Elisabeth Kolbe, + Marburg nach 29.01.1677, Tochter von Hanß Kolbe

594. Tileman (Thiel, Til) Klein, + Marburg vor 1650. Lustgärtner
∞ Marburg um 1617
595. Marie Abschütz, * Ziegenhain, + Marburg nach 1650, Tochter von Jost Abschütz, Bürgermeister in Ziegenhain

596. = 356. Wigand Dauber
597. = 357. Gela Bornleiter

598. Anton Martinus, * Marburg um 1590, + Marburg vor 17.05.1641. Schreiner beim Deutschen Haus, auch Kriegsmann, 1615: „Ein böser Gesell, zeucht alle Zeit von der Frauen in den Krieg.“
∞ Marburg 12.10.1612
599. Elisabeth Heimbecher, Magd bei Prof. Deichmann, Tochter von Conrad Heimbecher (+ vor 1612, in Rosenthal)

642. Henrich Otto, + Marburg nach 1612. Schneider in Marbach, 1610 an der Ketzerbach
643. Maria N.

644. Justus Unckel (Jost Unckell), * Biedenkopf, + Marburg um 1605. Universitäts-Probst, Bürger und Ratsherr in Biedenkopf . Vermutlich ist er verwandt mit dem Pfarrer Justus Unckel in Hermannstein.
645. Margarethe N., + vor 1603

650. Emmerich Schüler, + Wetzlar vor 13.06.1612

652. Jacob Dickhaut, * Marburg 1555/60, + Elnhausen 1617/20. Auch Dueckhudius, Guarinus, Jacob Dickhauth Goar. 1572 immatrikuliert am Paedagogium Marburg. 1581: Magister in Marburg, 1584-87 Praezeptor am Paedagogium Marburg, 1587-89 Schulmeister und Pfarrer in Hungen, 1589-1607 Pfarrer in Niederweisel (Kreis Goarshausen), 1608-11 Pfarrer in Allendorf a. Lumda, 1613-16 Pfarrer in Elnhausen , 1617 resignierte er und zog nach Marburg. Stahr vermutet als seinen Vater Guarinus D., nach Hütteroth ist der Wollenweber Jost D. vermutlich sein Vater.
∞ Marburg 28.10.1583
653. Catharina Rübensam, + Marburg nach 1630

654. Erich (Heinrich) Michelbächer, gen. Reitz, * Marburg um 1560, + Marburg 1644. Bgr. und Weinwirt in Marburg, 1600: Vierer, 1620: Gotteshausvorsteher, 1623: Siechenhausvorsteher, 1635: Schöffe, 1632: Unterbürgermeister, 1636: Oberkämmerer
∞ I. Marburg vor 1586 Catharina Merten
∞ II. Marburg 1624 Elisabeth Wolff
655. Catharina Merten, + Marburg vor 07.03.1624

660. Hans Brauer (Brauwer), + Marburg vor 1601. Metzger in Marburg. Seine Frau starb um 1613. Brauer, Braur, Brawer, Bräwer ist eine der am stärksten verbreiteten Marburger Sippen. Seine Witwe Catharina heiratet am 03.02.1595 in Marburg Donges Kirchhain

664. Johannes Staudinger, * Werhrshausen, + Marburg um 1620. Schuhmacher, Kirchensenior, vermutlich Bruder des Nicolaus Staudinger aus Wehrshausen. Auch „Hans Werßheußer“. Kurz nach seiner Frau starben auch Kinder von ihm im Jahr 1575 an der Pest
665. N. N., + Marburg 03.09.1575, an der Pest gestorben

668. Curt Luck (Conrad Lück, Conradt Lauck), + Marburg nach 1601. Lohgerber in Marburg

692. Bonifatius (Facius, Facies) Zimmermann, + Marburg vor 1620. Bäcker, wohnhaft im nördlichen Stadtteil am Rotengraben
∞ I. Gela N.
∞ II. Marburg 25.06.1582 Elisabeth Schiebel
693. Gela N.

694. Hans Zinck, + Marburg vor 1589. 05.09.1568: Bestallung als Weingärtner durch Landgraf Ludwig, 01.06.1588: Schloßpförtner
∞ Marburg 04.12.1581
695. Barbara Eckhart, + Marburg nach 04.12.1632, ∞ II. Marburg 17.08.1589 Nicolaus Lauer

696. Nicolaus Fuchs, Landknecht (Landsknecht?) in Kassel

698. Johann Nispel, + vor 1598. Wagner und Bandner in Marburg, nördlicher Stadtteil, 1570: Hofwagner, 1581: Ratsmitglied
∞ Marburg um 1562
699. Elisabeth Lotz, + Marburg 1618

704. Jacob Arcularius, * um 1560, + Münster bei Butzbach 1605. 1574 immatrikuliert am Paedagogium Marburg. 01.10.1578 – Ende 1584: Stipendiat in Marburg, 1585-1593: Stadtschulmeister in Marburg, 1593-1605: Pfarrer in Münster, Kreis Friedberg. Seine Frau starb am 24.10.1611 als Witwe an der Pest. Jacob Arcularius ist der Sohn von Felix Schreiner (Arcularius), Bürger in Marburg.
∞ Marburg 26.08.1588
705. Barbara Wagenner, Tochter von Clos Wagenner (+ vor 26.08.1588)

706. Anton (Tonges, Donges) Lotz, * Wehrda, + Marburg um 1623. Bäcker. Seine Frau starb vor 1623
∞ Marburg 21.02.1585
707. Margretha Becker, Tochter von Andreas Becker (+ vor 1585)

708. Johannes Bauer, * um 1560, + Marburg vor 1630. Bäcker in Marburg

710. = 538. Cort Klunck
711. = 539. Anna Weißbroth

712. Wilhelm Dauber, Steindecker. Siehe die Ausführungen im Ergänzungsband zu Stahr, nach denen Wilhelm Tauber, und nicht Hans Dauber der Vater von Wigand Dauber ist.

714. Lodewigk (Ludwig) Bornleiter (Bornleit(t)er, Bronnenleiter), * um 1550, + Marburg vor 1599. Brunnenwärter in Marburg, Ketzerbach. Am 22.02.1576 von Landgraf Ludwig bestallt.

718. Hermann Bockelmann (Böckelmann), * Dortmund, + Marburg nach 1621. Bildhauer, Steinmetz, Bildschnitzer. Sohn des Johann Bockelmann, Bürger in Dortmund, und der Agata
∞ Marburg 1590
719. Kunigunde Thomas (?)

722. Daniel (Mendel) Eckell, * Allendorf, + Buchenau 1629-30. 1585 immatrikuliert in M[arburg?], 1595-1624 Pfarrer in Obereisenhausen (Eisenhausen). Nach Hütteroth (1966) geboren in Marburg, aber immatrikuliert als „Allendorfensis“, weil seine Mutter als Witwe in Allendorf wohnte. Als 1624 Marburg an Hessen-Darmstadt fiel und dies einen Wechsel von der reformierten zur lutherischen Konfession mit sich brachte, musste er seine Pfarrstelle verlassen und lebte ohne Amt und Brot in Buchenau, d.h. er gab lieber sein Amt auf, als zur lutherischen Konfession zu wechseln. Laut Dorfchronik „Zwölfhundert Jahre Battenfeld“ (1978) ist er 1575 in Battenfeld konfirmiert. 1611 lässt er in Battenfeld ein Kind taufen. Beerdigt ist er (in Battenfeld) am 24.09.1625 (vermutlich an der Pest gestorben)

724. Johan Bredel (Prell), * Schotten, + Marburg 09.04.1621. Metzger in Marburg, Bilchenstein. Sohn des Diderich Bredel aus Schotten.
∞ I. Marburg 19.08.1595 Margaretha von Gindern
∞ II. Marburg 12.01.1612 Marie N.
725. Margaretha von Gindern, + Marburg vor 1612. Eine Margretha, Tochter von Peter von Gindern, heiratet 1590 in Marburg Curt Hoffmann. Vielleicht ihre erste Heirat. Angabe zum Tod nach 1620 bei Stahr offenbar falsch, da im Ergänzungsband für Johan Bredel (Prell) eine zweite Heirat 1612 ergänzt ist.

728. Johannes Ludovicus, Deutschordens-Hofmann in Hof Merzhausen (Deutschordenshof Merzhausen bei Bracht, Landkreis Marburg-Biedenkopf)
729. Catharina N.

730. Andreas Brede (Breyd), * Wehrda. Forstschreiber in Marburg. Sohn des Hans Brede (1586 in Kassel)
∞ Marburg 17.04.1586
731. Catharina Ditmar, ∞ I. Johan Geyß, ∞ Andreas Brede

734. Hermann Schwabe, * Marburg, + Marburg vor 1638. Kürschner und Kirchensenior
∞ Marburg 1572
735. Gertrud N., + Marburg nach 1622

742. Johann Wilhelm Gräter (Gretter, Gräter, Grether), * Schwäbisch Hall 02.07.1581, + Wertheim 05.08.1640. Studierte ab 1595 in Straßburg, ab 1597 in Tübingen. 1599 Magister, 1601 Pfarrer in Erlach und Gelbingen, 1606 Schlossprediger Morstein (bei Schwäbisch-Hall), 1611 Pfarrer in Kreuzwertheim und Michelried, 1621 Pfarrer in Wertheim, 1633 Superintendent in Wertheim
∞ Schwäbisch Hall 27.04.1602
743. Apollonia Köberer, * Weckrieden um 1581

752. Michael I. Müller, * Bamberg (?), + vor 13.02.1621

754. Hans II. Heinlein, * Wertheim 1556, + 1613/16, 1580 Bürger und Schiffmann (?) in Wertheim
∞ Wertheim 08.08.1580
755. Margaretha Mertz, * Wertheim 15.08.1561, [] Wertheim 26.03.1613

756. Hans I. Deuerkauf, * Wertheim 20.02.1560, + vor 1627. Büttner
∞ I. Wertheim 22.06.1585 Barbara Jacob
∞ II. Wertheim 05.03.1622 Margarethe Kapp
757. Barbara Jacob

758. Veit Greiner, + Hasloch/Main vor 12. Februar 1616

1048. Adam Heuser (Heußer), + Marburg vor 1599, Hofschlosser in Marburg, südlicher Stadtteil

1050. Gabriel Hafener (Haffner, Haffener, Hauener), + Marburg 1590, Schmied
∞ Marburg 31.01.1587
1051. Margreta N., ∞ I. Caspar Schneider, ∞ II. Gabriel Hafener, ∞ III. Marburg 26.07.1590 Johan Pfaffenrath

1074. Christian Weigel, + Marburg ca. 1615/20. Kramer

1128. Hermann Kirchain*, + Marburg vor 04.03.1540. Schmied in Marburg, Ratsvierer, Zugehörigkeit der Kinder unsicher

1134. Jacob von Horle, * Marburg um 1545, + Marburg 1601/1620. Bender in Marburg

1148. Henchen Schnelhartt (von Reimershussen). Es ist nicht klar, ob er aus Reimershausen stammt, oder ob „von Reimershussen“ nur ein Beiname ist. In diesem Fall könnte er zu der vor ihm belegten Marburger Familie Schnellhart gehören.

1162. Rabanus Sobermann (Rabanus Soberus, Adamus Soberus), * Homberg a. d. Efze, + Marburg nach 1611. Wollweber
∞ Marburg 21.06.1596
1163. Elisabeth Fischer

1184. Merten Hertzheuser, + vor 1601 oder 1624
1185. Anna N., + nach 1630

1188. Wolf Henning Klein, * Michelbach, + Marburg vor 1620. Lustgärtner im Deutschen Haus in Marburg, wohnt im Nordteil der Stadt

1196. Hans Martin, + Marburg vor 24.08.1615. Brauknecht, Malzmacher
1197. Catharina N., + Marburg nach 1630

1288. Georg Unckel, + vor 1595, Bürger in Biedenkopf

1304. Guarinus Dickhaut*, * Goar, + Marburg vor 1570. 1539 immatr. Marburg als Notar. NB: Filiation unsicher

1306. Eckhart Rübensam, * um 1526, + Marburg 26.02.1575. Rentschreiber, Weinmeister. Starb plötzlich auf der Gasse. Auch „Eckhard Rübesam in Bromskirchen“
∞ Marburg vor 1575
1307. N. Happel, + Marburg 1590/1601

1308. Heintze Michelbach*, + Marburg vor 1570. Braumeister in Marburg, Ketzerbach. NB: Filiation unsicher
1309. Kunigunde N., ∞ II. Heintz Heuser

1310. Claus Merten (Martin Becker, Cloß Martin), + nach 1588. Bäcker in Marburg. 1576: Bäcker in Kassel, wird 1584 Bürger in Kassel.
∞ Marburg um 1550
1311. Elisabeth Pfaff, + Marburg 02.12.1575, Schwester des Ebert Pfaff, an der Pest gestorben

1328. Hans Staudinger. Sein Bruder Joachim ist um 1520 geboren
1329. Meckel N.

1390. Hans Eckhart, genannt Hans von Wehrshausen. Wohnt in Marburg-Marbach
1391. Elisabeth N.

1398. Hanß Lotz, + vor 1589. Wohnt,in Marbach, liefert 1561 32 Karren Steine an die Stadt Marburg für den Bau eines Wehrs. Vermutlich Sohn des Henn Lotz

1416. Clauß Bauer (Claus Bauerbach), + Marburg vor 1581
∞ Marburg vor 1561
1417. N. Rosenthal

1424. Hans Dauber, + Marburg 1597/1601. Wohnt vmtl. Ketzerbach, 1575: wird Stadt-Steindecker, 1580: Protokoll-Notiz (Ratsprotokoll vom 16.04.1580), Nicht zu verwechseln mit der Gelehrtenfamilie Hans Dauber (vgl. Stahr Band 8, S. 21)

1444. Johann Eckel* (Eccelius, Eckelius), + Marburg 01.10.1575. 1562 immatrikuliert in Marburg, ca. 1560-1575 Oberster Schulmeister an der lateinischen Stadtschule in Marburg. Laut Hütteroth (1966) ist es nicht bewiesen, dass er der Sohn von Bernhard Eckel und Salome von Boyneburg ist. Laut Dorfchronik „Zwölfhundert Jahre Battenfeld“ (1978) ist ein Johannes Eckel 1595 in Allendorf als Müller eingetragen. „1621 lebten in Allendorf 6 Familien, die den Namen Eckel trugen. In Battenfeld erscheint 1668, 1677 und 1711 jeweils nur eine Familie Eckel“.
1445. N. N., wohnte als Witwe in Allendorf (Eintrag bei Matrikulation ihres Sohns)

1450. Peter von Gindern (von Gönnern, von Ginnern), + Marburg vor 1612. Heirat um 1575, seine Witwe heiratet in zweiter Ehe 1612 Nicolaus Müller

1468. Paulus Schwabe, + Marburg 1565. Schiller

1484. Christoph Gräter, * Mittelbach, Jagst 08.12.1551, + Schwäbisch Hall 05.01.1614 (oder 1615). 29.03.1574 imm. Tübingen , 1577 Diakon in Schwäbisch Hall, 1579 Stadtpfarrer in Schwäbisch Hall, 1607 Dekan
∞ I. Schwäbisch Hall 21.05.1577 Maria Beyschlag
∞ II. Schwäbisch Hall 05.07.1580 Sabina Horlacher
∞ III. Schwäbisch Hall 19.04.1586 Ursula Firnhaber
1485. Sabina, Horlacher * Schwäbisch Hall 13.09.1563, + 1585. Tochter von Michael Horlacher. Vielleicht ist sie die Tochter des Bäckers und Ratsherrn Michael Horlacher und seiner Frau Geneve Wagenmann, die 1562 in Schwäbisch Hall heirateten und deren Wappen sich auf einer Stiftertafel in St. Michael in Schwäbisch Hall finden. Bei ihrem Heiratseintrag von 1563 (FamilySearch) ist nur der Vater Michael Horlacher angegeben.

1486. Stephan Köberer
∞ Schwäbisch Hall 28.01.1572
1487. Katharina Mack

1508. Claus II. Heinlein, * 1520, [] Wertheim 03.09.1592. 1544 Bürger in Wertheim. Heirat 1544

1510. Bernhard Mertz, + Wertheim 16.04.1574. 1551-74 Kaplan in Wertheim
∞ Nürnberg (St. Sebald) 11.02.1549
1511., Ottilia Wagner

1512. Kilian Deuerkauf, * Wertheim zwischen 1515 und 1520, + Wertheim 07.05.1569. Bäcker
∞ I. 1540 Gertrud Mohr
∞ II. Wertheim 1559 Ursula Guttuch
1513. Ursula Guttuch

2148. Debus Weigel, * Göttingen
2149. Elsgen N., + vor 1560

2326. Hans Fischer, + Marburg vor 1601. Vermutlich identisch mit dem Wollweber Hans Fischer in Marburg Bilchenstein.

2614. Hermann Happel, * Marburg um 1520, + Marburg vor 1572. Wirt zum Bären in Marburg, 1550 immatr. Marburg
2615. N. N., + Marburg nach 1575, ∞ II. Marburg vor 1572 Curdt Sinter

2622. Endres Pfaff, genannt Harterodt. Er war dreimal verheiratet, von der ersten und dritten Ehe ist nichts bekannt. Seine Tochter Elisabeth stammt aus seiner zweiten Ehe mit Margarethe N.

2796. Henn (Henchen) Lotz*, * um 1505, + nach 1541, vor 1557. Ackermann, in der Marbach, aus „Beddelnhausen“, Sohn des Hen Lutz aus Beddelnhausen. NB: Filiation unsicher
2797. Dorothea N.

2834. Henrich d.Ä. Hoiffmann gen. Rosenthaler, + Marburg vor 16.01.1589. Löwer, Hantierer. Auch Reitz (von) Roßenthal, Heinrich Rosenthal, „Der ale Rosente(l)ler“ genannt. Seit etwa 1541 in der Löwerzunft
2835. Elisabeth N.

2888. Bernhard Eckel (Egkell, Erkeln, Erckel), 1544-77 Hessischer Rentmeister in Schmalkalden und der Herzogin Elisabeth  von Rochlitz
∞ Marburg 22.03.1535
2889. Salome von Boyneburg, stammte aus dem bis ins 10. Jahrhundert nachweisbaren Adelsgeschlecht von Boyneburg, dessen Burg nahe Eschwege stand. Ca. 1507-1527: zusammen mit ihrer Schwester Orthey (Dorothea) Nonne im Prämonstratenserinnen-Kloster Germerode. Nach Auflösung des Klosters zog sie vermutlich zu ihrem Onkel Ludwig nach Marburg, der dort 1529-33 Statthalter war. Bei ihrer Heirat wird sie als Schwester von Otto und Hermann von Boyneburg bezeichnet. In Urkunden auch Stift Kaufungen angegeben.

2936. Syfurt (Siffrid) Swabe, + Marburg nach 24.01.1528. 1510: Ratsmitglied in Marburg, 1511-1528: Schöffe, 1511, 1516, 1520, 1522: Bürgermeister, 1515-1519: Oberkämmerer, 1527: während eines Verfahrens gegen ihn von städtischen Ämtern suspendiert, ab 3.10.1527 wieder als Ratsherr tätig.

2968. Jakob Gräter, * Schwäbisch Hall 1518, + Schwäbisch Hall 01.11.1571. Prediger in Hall und Dekan des Haller Kapitels. Angaben zur ersten Ehe scheinen nicht gesichert, 1537 inscr. Tübingen, 1542 Magister, 1543 Pfarrer von St. Johann in Hall, 1549 Diakon in Crailsheim, 1550-57 Pfarrer in Michelbach a. B. 1557 auf Betreiben seines Onkels Michael Gräter als Nachfolger von Johannes Brenz zum Prediger von St. Michael in Hall berufen. Übersetzer der von seinem Onkel Michael Gräter ins Lateinische übersetzten Predigten des Johannes Brenz.
∞ I. Schwäbisch Hall 1541 Apollonia Laidig
∞ II. Schwäbisch Hall 1546 Catharina Laidig
2969. Catharina Laidig, * Schwäbisch Hall 1525, + Schwäbisch Hall 11.12.1571

2972. Steffan Köberer, Maurer aus Eltershofen, 1560 Bürger in Schwäbisch Hall

3016. Claus I. Heinlein, * Wertheim 1485, + Wertheim vor 1556. 1511 Bürger in Wertheim. Sohn von Hans I. Heinlein (1478 Bürger in Wertheim)

3024. Endres Deuerkauf, + Wertheim vor 1541

3350. = 2326. Hans Fischer
3408. = 1424. Hans Dauber
3656. = 2936. Syfurt Swabe

5228. Wigand Happel, + Marburg 06.02.1572. Wollenweber, Ratsherr und Bürgermeister in Marburg, höchstwahrscheinlich aus der Diedenshäuser Sippe (vgl. Vorbemerkung zur Sippe Happel bei Stahr). Mehrfach als Vierer, Schöffe, Oberkämmerer, Oberbaumeister und Bürgermeister erwähnt. Ist als Schöffe auf dem Wandbild „Gerichtssitzung in Marburg“ von Georg Thomas aus dem Jahr 1551 abgebildet (Sitzungssaal im Marburger Rathaus)

5778. Hermann IV.von Boyneburgk, 1500, Rath, Amtmann zu Kreinberg, auf Lengsfeld, Felsberg, Borsa, Dippents und Dippach, Stifter der Linie Hausbreitenbach und Dippach
5779. Catharine von Schläger gen. Schleyer

5936. Kaspar Gräter, * Hall um 1496, + Schwäbisch Hall 18.07.1563. Ratsherr, 1518 Gerber „am Steig“, Heirat evtl. auch 1527. Im Stadtarchiv Schwäbisch Hall befindet sich eine Abzeichnung des Epitaphs von etwa 1563, wahrscheinlich aus dem Jahr 1740 (StadtA SHA 9/223). Sie zeigt die Wappen des Gerbers Kaspar Gräter und seiner Frau Katharina Gräter geb. Eisenmenger. Kaspar Gräter und Katharine Eisenmenger zählen nach Knetsch (1932) zu den Vorfahren Goethes.
∞ Schwäbisch Hall um 1517
5937. Katharina Eisenmenger, * um 1495, + Hall 25.02.1555

11 556. Otto II. von Boyneburgk zu Lengsfeld, + 1466. Stammvater der Hauptlinie zu Lengsfeld
11 557. Anna von Lugelin, Erbin von Felsberg. Sie ist die letzte Erbtochter der Lugelin, der Burgsitz Felsberg geht durch sie an die Familie von Boyneburg über. Ihr ältester Sohn, Hermann IV. von Boineburg, führt dann auch den Titel von Felsberg.

11 558. Conrad von Schläger
11 559. Marie von Fleckenbühl gen. Bürgel

Autor: bradwardine42

Collector of Library Postcards. Interested in Genealogy, History, Nature, Literature, Music (especially Schütz, Bach, Handel, Haydn, Beethoven, Schubert, Schumann, Mendelssohn, Brahms, Elgar, Dvorak, Chopin, Bruckner and many more...)